Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Mazda MX-30

Logo https://scrollytelling-amsgroup.pageflow.io/mazda-mx-30

Startseite

Nehmen Sie in diesem Special virtuell Platz im neuen
Mazda MX-30 und erfahren Sie alles über den Elektroantrieb, das Nachhaltigkeitskonzept und die Designsprache des kompakten Crossovers.

Den Mazda MX-30 erhalten Sie ab sofort auch mit First Edition-Paket ab 23.654 €¹ inklusive 2.535 €² Kundenvorteil
und 9.480 € Umweltbonus³ 










¹ Unverbindliche Preisempfehlungen der Mazda Motors (Deutschland) GmbH abzüglich Umweltbonus ³ und inklusive 16% Mehrwertsteuer zzgl. Überführungs- und Zulassungskosten.
² Kundenvorteil in Verbindung mit dem First Edition-Paket gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Basismodell.
³ 3.000 € Nachlass auf den Nettopreis von Mazda Motors (Deutschland) GmbH (dadurch insgesamt 480 €Umsatzsteuerersparnis) und 6.000 € staatlichen Innovationsbonus durch die BAFA, der dort zu
beantragen ist und zurückerstattet werden kann.
Details finden Sie unter
www.BAFA.de.
Zum Anfang
Zum Anfang

Design

Mit dem Mazda MX-30 geht ein neues Designkonzept
namens "Human Modern" an den Start. Was es damit
auf sich hat, erfahren Sie in diesem Kapitel.
Zum Anfang
Schließen
Vorher/Nacher Ansicht

Vorher/Nachher-Ansicht starten
Sechs verschiedene Farben stehen zur Auswahl.
Dazu gibt es drei verschiedene
3-Ton-Metallic-Lackierungen
Zum Anfang
Den Mazda MX-30 gibt es mit dem limitierten
First Edition-Paket bereits ab 23.654 € ¹
inkl. Kundenvorteil 2.535€ ² und Umweltbonus 9.480€ ³ 








¹ Unverbindliche Preisempfehlungen der Mazda Motors (Deutschland) GmbH abzüglich Umweltbonus ³ und inklusive 16% Mehrwertsteuer zzgl. Überführungs- und Zulassungskosten.

² Kundenvorteil in Verbindung mit dem First Edition-Paket gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Basismodell.
³ Angebot gültig mit Inkrafttreten des erhöhten Bundeszuschuss: 3.000 € Nachlass auf den Nettopreis von Mazda Motors (Deutschland) GmbH (dadurch insgesamt 480 € Umsatzsteuerersparnis) und 6.000 € staatlichen Zuschuss durch die BAFA, der dort zu beantragen ist und zurückerstattet werden kann. Details finden Sie unter www.BAFA.de.
Ein Rechtsanspruch besteht nicht
.
Zum Anfang

Scheinwerfer

Matrix LED-Lichtsystem

Fenster

Getönte Heck- und Seitenscheiben

Details

Die Verkleidung der D-Säule ist
mit einem Mazda-Schriftzug versehen

Felgen

18-Zoll Leichtmetallfelgen in Silbergrau mit
Hochglanzsfinish und 215 / 55 R18 Bereifung

Lackierung

3-Ton-Metallic-Lackierung zur Betonung
der coupéhaften Dachlinie

Zum Anfang
Schließen
Vorher/Nacher Ansicht

Vorher/Nachher-Ansicht starten
Für das First Edition-Paket sind zwei Innenraumkonzepte ohne Aufpreis¹ wählbar. Modern Confidence oder Industrial Vintage. 

¹ Für einen Mazda MX-30 ohne First Edition-Paket gibt es beide Innenausstattungen als Option in Verbindung mit dem Komfort-Paket.
Zum Anfang

Philosophie

Die Innenraumgestaltung folgt mit einem offenen Raumkonzept und ergonomischer Bedienbarkeit der
für Mazda typischen Philosophie "Jinba Itaii" und rückt
den Menschen im Mittelpunkt.

Materialien

Nachhaltigkeit wird auch im Innenraum thematisiert.
Neben Kork kommen recycelte Fasern und
Kunstleder zum Einsatz.

Highlights

Einen echten Blickfang hat Mazda mit
der schwebenden Mittelkonsole eingebaut.

Ausstattung First Edition-Paket

Mit an Bord der First Edition sind unter anderem DAB+, Sitzheizung vorne, eine Ausparkhilfe und eine elektrische Fahrersitzverstellung mit Memory-Funktion. Dazu kommen die bereits genannten Features wie getönte Heck- und Seitenscheiben oder das Matrix LED-Lichtsystem 

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Zum Anfang

Sicherheit

Der Mazda MX-30 verfügt über verschiedene i-Activesense Systeme, die aktiv für Sicherheit sorgen sollen.
Hier erfahren Sie, welche Systeme an Bord sind und was Mazda auch für die passive Sicherheit getan hat.
Zum Anfang
Notbremsassistent (SBS) mit Kreuzungsfunktion
Der Notbremsassistent im MX-30 erkennt nicht nur Fahrzeuge, Radfahrer und Fußgänger, sondern hat auch ein Auge auf den entgegenkommenden Verkehr. Per Frontkamera und Millimeterwellen-Rader überwacht das System den Kreuzungsbereich beim Linksabbiegen. Das funktioniert allerdings nur bei niedrigen Geschwindigkeiten und ist zur Überwachung der unmittelbaren Fahrzeugumgebung gedacht.

Spurhalteassistent (LAS) mit Lenkunterstützung 
Sobald Sie mit mindestens 60 Stundenkilometern unterwegs sind, funktioniert der Spurhalteassistent auch ohne Fahrbahnmarkierungen. Voraussetzung dafür sind klar erkennbare Kanten wie etwa Grasnarben, Böschung oder Bordsteine. Drohen Sie, von der Straße abzukommen, greift das System mit einem Lenkimpuls ein.

Spurwechselassistent (BSM) mit Lenkunterstützung 
Auch der Spurwechselassistent (BSM) greift per Lenkimpuls zur Unfallvermeidung ein. Etwa dann, wenn die Radarsensoren ab 30 km/h bei einem beabsichtigten Spurwechsel ein anderes Fahrzeug neben oder schräg hinter Ihnen erkennen.


Zum Anfang
Die Akkupacks des Mazda MX-30 sind von einem starren Rahmen umgeben und mit hochfestem Material überzogen. Im Falle einer Kollision werden die Insassen so vor möglichen Sekundärverletzungen durch die Hochspannung geschützt. Auf Software-Ebene unterstützt zudem ein System, das den Kraftfluss abschaltet, sobald es einen Unfall erkennt.

Als Karosserie-Werkstoff kommt warmumgeformter Stahl zum Einsatz, der zusätzlich auf einem Verstärkungsmaterial befestigt wird, bevor Teile wie Dach oder A-Säule entstehen.

Ansonsten werden Sie von ultrahochfesten Stahlsorten umgeben, die trotz der Freestyle-Türen ohne B-Säule für eine hohe Kollisionssicherheit sorgen. Die hinteren Türen versieht Mazda zusätzlich mit vertikalen Verstärkungen.
Zum Anfang
Zum Anfang

Rightsizing

Der Mazda MX-30 soll bereits im mittelfristigen Strommix
in Deutschland und Europa und mit niedrigen Laufleistungen einen CO₂-Vorteil bieten. Dieses Prinzip nennt Mazda "Rightsizing". Erfahren Sie hier, was es damit auf sich hat.
Zum Anfang
Die 35,5 kWh starke und mit 310 Kilo relativ leichte Hochvoltbatterie spielt eine zentrale Rolle. Sie liefert
dem Mazda MX-30 Energie für eine Strecke von bis zu
262 Kilometern (gemessen im WLTP-Zyklus, innerorts).

Mit dieser Batteriegröße sorgt Mazda für eine Balance zwischen Umweltfreundlichkeit und Alltagsnutzwert. Die Kapazität der Akkupacks schlägt sich einerseits direkt im Gewicht und damit im Verbrauch nieder. Andererseits benötigen größere Batterien während des gesamten Lebenszyklus von der Ressourcengewinnung bis zum Recycling mehr Energie und Rohstoffe.
Zum Anfang

Vollbild
Bei einem Auto lediglich den CO₂-Ausstoss während der Fahrt zu betrachten, ist zu kurz gedacht. Die Emissionen beginnen bereits bei der Rohstoffgewinnung und ziehen sich über die Produktion, die Produkt-Lebensdauer und den Service bis hin zum Recycling.

Der Mazda MX-30 ist als kompakter Crossover für Zielgruppen im städtischen und stadtnahen Gebiet konzipiert. In diesem Kontext wäre es für ein nachhaltiges Fahrzeug nicht konsequent, mit großem Akku vorzufahren. Einerseits wird damit eine Reichweite abgedeckt, die hier nicht erforderlich ist, und andererseits fällt bei der Batterie-Produktion mehr CO₂ an. Der Vorteil eines Elektroautos, während der Fahrt kein CO₂ zu emittieren, kommt so mittelfristig nicht zum Tragen, da sich die in der Produktion entstandenen Ausstöße nicht mehr kompensieren lassen. Genau deshalb verzichtet Mazda hier auf einen großen Akku, und wählt eine bedarfsgerechte Lösung.

Um den Mazda MX-30 noch nachhaltiger zu entwickeln wird nicht nur auf die Effizienz des Antriebs geachtet, sondern darüber hinaus auf die Auswahl der Materialien - etwa im Innenraum. Hier werden mit Kork, Recycling-Fasern und Kunstleder Werkstoffe verbaut, die in ihrer Herstellung positiv auf die Gesamt-CO₂-Bilanz einzahlen.



Schließen
Zum Anfang
Zum Anfang

Antrieb

Im Mazda MX-30 steckt der e-Skyactiv Antrieb. Gespeist von einer Lithium-Ionen-Batterie leistet der Elektromotor
145 PS (107 kW) und 271 Newtonmeter Drehmoment
ab der ersten Sekunde.
Zum Anfang
Der Antriebsstrang beherbergt neben Akku und Motor auch einen Wechselrichter und einen Gleichstromwandler. 
Ersterer wandelt den Gleichstrom aus der Batterie in Wechselstrom und treibt damit den Motor an. Der Gleichstromwandler senkt wiederum die Spannung ab, um damit das 12-V-Bordnetz zu speisen.

Die 355-Volt-Batterie platziert Mazda im Fahrzeugboden. Alle weiteren Antriebs-Komponenten sitzen als gemeinsame Hochspannungseinheit an der Fahrzeugfront.
Zum Anfang
Batterien arbeiten nur dann durchweg zuverlässig und effizient, wenn sie sich im richtigen Temperaturfenster befinden. Das Kühlsystem im Mazda MX-30 basiert auf Kältemittel, das durch dünne Kühlrohre fließt.

Per Sensor wird die Temperatur überwacht und der Kühlmittelfluss entsprechend reguliert. Der Kühlkreislauf arbeitet mit einem Wärmetauscher zusammen und sorgt auch für die Klimatisierung im Fahrzeuginnenraum.

Zum Anfang
Das e-Skyactiv Antriebssystem kann sowohl mit Wechselstrom (AC, Steckertyp 2) als auch mit Gleichstrom-Schnellladern per CCS-Stecker mit bis zu 50 kW geladen werden.

An der Schnellladestation dauert es 30-40 Minuten, um den Akku auf 80% zu laden. An einer 22-kW-Wallbox tankt der Mazda MX-30 rund 4,5 Stunden bis die Batterie vollständig geladen ist. Beziehen Sie den Strom über eine herkömmliche Haushaltssteckdose, vergehen zwischen zehn und zwölf Stunden für eine komplette Ladung. Diese Vorgehensweise empfiehlt sich daher für eine Ladung über Nacht.
Zum Anfang
Den Vortrieb regulieren Sie im Mazda MX-30 über das Motorpedal. Das Auto erkennt durch die Geschwindigkeit der Pedalbewegung, ob eine sanfte oder eine beherzte Beschleunigung gewünscht wird. Der MX-30 untermalt den Vortrieb zudem mit einem auf das Motordrehmoment angepassten akustischen Feedback.

Die Verzögerung regelt das Brake-by-wire-Bremssystem.
Es verteilt die gewünschte Bremsleistung zwischen Radbremsen und Rekuperation. Dabei erzeugte Energie wird zurück in die Batterie gespeist.

Geht es in die Kurven, schickt die elektronische Fahrdynamikregelung e-G-Vectoring Plus je nach Anforderung variabel Drehmoment an Vorder- und Hinterachse und sorgt damit für die nötige Stabilität. 

Zum Anfang
Nach oben scrollen
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Nach unten scrollen

Fahrbericht Mazda MX-30

Wir waren bereits im neuen MX-30 unterwegs. Wie sich das anfühlt, verraten wir Ihnen in unserem Fahrbericht.
Klicken Sie einfach auf den Kreis.

Zum Anfang
Zum Anfang

Daten

Der Mazda MX-30 in Zahlen. Hier gibt es die
technischen Daten des kompakten Elektro-Crossovers.
Zum Anfang

Maße

Vollbild

Länge             4.395 mm
Breite             1.848 mm
Höhe                  1.555 mm
Bodenfreiheit       130 mm 
Wendekreis            11,4 m

Leergewicht                      1.675 kg (ohne Fahrer)
Zuladung                            463 kg
Zul. Gesamtgewicht         2.119 kg
Kofferraum                        366 - 1.171 Liter
Max. Dachlast                      75 kg

Schließen
Zum Anfang

Vollbild
Den Mazda MX-30 gibt es mit einem 107 kW (145 PS) starken
AC-Asynchronmotor und einer 310 Kilo schweren Lithium-Ionen-Batterie
im Unterboden. Das maximale Drehmoment liegt bei 271 Newtonmetern.

Für eine vergrößerte Ansicht der Verbrauchswerte auf der rechten Seite klicken Sie einfach auf die Bild.
Schließen
Zum Anfang
Zum Anfang

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden